Mestre Marcelo


Marcelo Augusto da Silva Porfirio wurde am 15 Februar 1978 in Sao Paulo geboren. Seinen ersten indirekten Kontakt mit Capoeira hatte er mit 18 Jahren, als er an der Akademie für Capoeira, die sich in der Nähe von seiner Schule im Bezirk Santa Cecilia befand, vorbei ging und die Trommel, das Klatschen und Singen hörte. Von der Kuriosität überwältigt betrat er die Sporthalle. Die besondere gute Energie, welche dort herrschte, die Freude und der Spaß der Menschen am unbekannten akrobatischen Spiel beindruckten ihn tief. 

Seit diesem Tag besuchte er regelmäßig die Akademie, allerdings ohne am Training teilzunehmen. Seine Mutter, Anhängering einer christlichen Religion, verbat es ihm, da sie der Meinung war, Capoeira sei ein Ritus der afrobrasilianischen Religion Candomble. Es dauerte ein ganzes Jahr, bis er seine Mutter davon überzeugen konnte, dass Capoeira bloß ein Sport ist.

Am 12. Mai 1997 begann Marcelo an der Hauptakademie Cordão de Ouro zu trainieren, in welcher seine ganze Capoeira-Ausbildung stattfand. Er trainierte hauptsächlich mit den Mestres Tourinho, Kibe und dem Gründer der Gruppe, Mestre Suassuna.

2007 wurde er von Mestre Suassuna zum „Instrutor“ graduiert. Ein Jahr später begann seine Arbeit mit Capoeira außerhalb Brasiliens, die sich aus Tätigkeit als Gruppentrainer und Gasttrainer auf Workshops in verschiedenen Ländern (Israel, USA, Ungarn, Deutschland, Norwegen, Slowakei, Österreich) zusammensetzte. 

Im Jahr 2010 bekam er den offiziellen Status des „Professor“ von Cordão de Ouro. 

Am 29. Januar 2015 erfolgte seine Graduierung durch den Gründer der Schule Mestre Suassuna zum "Contra Mestre".

Am 27. Mai 2017 erfolgte dann seine Graduierung  zum "Mestre".

Seit August 2011 und bis heute leitet er die Capoeira-Gruppen in den norddeutschen Städten Rostock und Stralsund.

NEWS


Wenn ihr den Newsletter erhalten möchtet, meldet euch bitte bei unsere YAHOO!-Group an! So erhaltet ihr alle Infos rund um unseren Verein. Änderungen von Trainings- zeiten, Termine für Auftritte und Workshops und vieles mehr...