Mestre Suassuna

Reinaldo Ramos Suassuna wurde 1938 in Ilhéus (Bahia) geboren und in Itabuna groß geworden. Seine Beziehung zu Capoeira begann bereits in seiner frühen Jungend in seiner Heimatstadt. Aufgrund gesundheitlicher Probleme mit seiner Beinmuskulatur wurde ihm empfohlen einen Sport zu machen, welcher nicht Fußball wäre. 

Unter dem Einfluss seiner Freunde und hauptsächlich der Ärtze fing er Anfang der 50er Jahre widerwillig an Capoeira zu trainieren. In den 60ern dann fand Mestre Suassuna zunehmend Geschmack an Capoeira und glänzte in Bahia mit seinen Shows. In dieser Zeit nahm er oft an den Straßenrodas teil, bei denen viele namenhafte Capoeiristas anwesend waren – unter anderem die Mestres Sururú, Bigode de Arame und Maneca Brandão. 

Auf der Suche nach neuen Erfahrungen und Kenntnissen reiste Mestre Suassuna nach Salvador und besuchte die bekanntesten Orte der Capoeira. Somit wurden Mestres Bimba, Canjiquinha, Pastinha, Waldemar, Caiçara und manche andere zu Referenzen bei der Entwicklung seiner Arbeit. Dabei sind besonders Mestres Bimba und Canjiqinha hervorzuheben, denn von ihnen wurde Suassunas Arbeit als Mestre offiziell anerkannt und mit einem Diplom bestätigt.

Infolgedessen bekam Mestre Suassuna Einladungen aus dem Ausland. Er sollte Capoeira als brasilianische Folklore und Sport verbreiten. 1967 gründete er zusammen mit Mestre Brasilia die “Associação de Capoeira Cordão de Ouro”. Dieser Name stammt aus der Erinnerung an Besouro Cordão de Ouro, einen Capoeirista, welcher vor der Trennung der Stile Angola und Regional lebte.

NEWS


Wenn ihr den Newsletter erhalten möchtet, meldet euch bitte bei unsere YAHOO!-Group an! So erhaltet ihr alle Infos rund um unseren Verein. Änderungen von Trainings- zeiten, Termine für Auftritte und Workshops und vieles mehr...